Freitag, 20. Oktober 2017

Lesewoche # 22


Bei Johnni von Unendliche Geschichte findet  diese tolle Mitmach-Aktion statt.


Immer freitags sollen die folgenden Fragen zu deiner Lesewoche beantwortet werden, wobei die ersten vier Fragen immer gleich sind und die fünfte variiert.


Ich freue mich und mache gerne mit! Los geht's!

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Lust zu lesen habe ich wieder, Zeit war nicht ganz so viel, obwohl ich Urlaub hatte. 


2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe in dieser Woche nur 2 Bücher beendet. Das ist wirklich unterirdisch. Oder habe ich doch noch ein Buch übersehen??? Scheint nicht so. Beide Bücher waren dafür wirkliche Highlights.
Zur Zeit lese ich „In Hexenwäldern und Feentürmen“ , eine märchenhafte Anthologie aus dem Drachenmond Verlag mit vielen längeren und kurzen Geschichten. Dazu kann man immer zwischendurch schön greifen.



  „Die Jäger der Götter“ von Jenna Liermann - ein grandioses Debüt. Eine großartige und fantastische Geschichte voller Gefühl und Spannung. Absolute Leseempfehlung!









„Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling“ von Tanja Voosen - Ein wundervoll amüsantes und witziges Jugendbuch, das auch Erwachsene packen und super unterhalten kann. Absolute Leseempfehlung!



3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Diese Woche  empfehle ich euch

Blogparade - Außergewöhnliche Liebesromane #2

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Morgen hat mein Sohn Geburtstag. Er feiert zwar nicht, aber dennoch werde ich kaum Zeit zum Lesen finden. Am Sonntag werde ich mich bei dem miesen Wetter und dem letzten Tag, bevor Arbeit und Schule wieder starten, nochmal entspannen und gemütlich lesen.

Ich möchte „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni lesen, habe ich diese Woche nicht mehr geschafft. Heute beginne ich mit „Forbidden Secrets. Nadia & Noah“ von Veronika Mauel. Dann steht noch „Gestohlene Vergangenheit (Die Immergrün Saga 1)“ von Sylvia Steele auf meinem Plan.

5. Wo kaufst du deine Bücher am liebsten - online, im Buchladen, gebraucht?

Das ist ganz unterschiedlich. Meistens bestelle ich neue Bücher bei Amazon. Ab und zu auch im Buchladen, aber eher selten, da ich auf dem Lad lebe und nicht so häufig in die Stadt fahren kann, wie ich das vielleicht gerne würde. Ich kaufe aber auch viele Bücher gebaucht bei den bekannten Händlerseiten oder auch mal bei ebay oder über Kleinanzeigen. Auch Mängelexemplare ziehen häufig bei mir ein.

Wie war eure Lesewoche?

Einen schönen Freitag
Eure Christine

Mein SuB kommt zu Wort #5


"Mein SuB kommt zu Wort" ist eine monatliche Aktion von Anna von AnnasBucherstapel.de.

Die Aktion findet immer am 20. des Monats statt, unabhängig des Wochentages. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. 

Los geht's:

Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Aktuell bin ich 288 Bücher und 127 eBooks hoch (insgesamt 415).


Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Meine Pflege läuft gut, ich wachse und gedeihe ;-) Im Moment lässt sich Christine leider viel zu leicht von neuen Büchern verführen. Es sind schon wieder unzählige hinzugekommen. 3 hat sie von der FBM mitgebracht. Den Stand vom Vormonat überschreite ich um 17 Bücher.



Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)



Als letztes hat mich „Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling“ von Tanja Voosen verlassen. Lange la es nicht auf dem SuB. Ein wundervoll amüsantes und witziges Jugendbuch, das auch Erwachsene packen und super unterhalten kann.

Hier geht es zur Rezi






Lieber SuB, gibt es bei dir eine Reihe, die vollständig ist und nun darauf warten muss, dass dein Besitzer Zeit findet? Hast du Argumente für deinen Besitzer, dass er endlich damit beginnt?

Oh ja! Da gibt es nicht nur eine Reihe. Spontan fallen mir folgende zwei Reihen ein. Ich hoffe, dass sich Christine im Weihnachtsurlaub über diese Reihe hier hermacht, da schon der erste Teil des Spin-offs im Schrank steht. Bitterfrost“ der Anfang der „Mythos Academy Colorado“ ist längst bei uns eingezogen

 Mythos Academy“ von Jennifer Estep


Und dann hüte ich ziemlich lange schon die 
„Elfen-Saga“ von Aprilynne Pike


Aber auch die  „After“ - Reihe von Anna Todd wartet noch. Dazu viele Reihen, bei denen Christine den ersten Teil gelesen hat und der Rest noch subbt.

So, das war es für heute.
Bis bald!

Christine's SuBito

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Rezension zu „Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling“ von Tanja Voosen

Rezension zu 
„Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling“ 
von Tanja Voosen

Cover: Carlsen



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 03.03.2017
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551653819
Fester Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist ein böser Fluch. Und auf einmal gibt es AVON: intrigant, zuckersüß und verflucht gefährlich ... Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert. Schnell wird klar: Nova muss ihren bösen Zwilling wieder loswerden. Sie muss mutig sein und über ihren Schatten springen. Vor allem aber braucht sie eine gute Freundin – am besten mit magischen Fähigkeiten. Denn gegen so viel schwarze Magie hilft nur eines: noch mehr Magie ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, jugendlich und an die Altersklasse der 11-16jährigen angepasst. Er ist frisch und locker, aber dennoch nicht platt oder anspruchslos. Auf sehr unterhaltsame, witzige, amüsante Art und Weise beschreibt die Autorin die Welt von Nova. Einmal angefangen ist es fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass Avon schon etwas früher eine Rolle spielt. Dennoch hat mir der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen. Er war abwechslungsreich und einfach nur witzig. Ich hatte oft ein Schmunzeln im Gesicht, habe mit Nova gefiebert, gezittert, war wütend und mich manchmal auch fremd geschämt. Die Handlung wirkte trotz der magischen Elemente sehr natürlich und real, was vor allem auch an den lebendigen Charakteren lag, die sehr authentisch gehandelt haben. Viele verschiedenen Figuren und Handlungselemente, wie sie das wahre Leben schreibt.

Das Buch ist einfach großartig. Es hat mich von Anfang gefesselt und gepackt und hat mir eine fantastische und sehr amüsante Lesezeit beschert. Ich bin begeistert! Einfach grandios. Mehr brauche ich gar nicht zu sagen. Lest es selbst!

Fazit:

Ein wundervoll amüsantes und witziges Jugendbuch, das auch Erwachsene packen und super unterhalten kann. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension zu „Die Jäger der Götter“ von Jenna Liermann

Rezension zu 
„Die Jäger der Götter“ 
von Jenna Liermann

Cover: Dark Diamonds



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.09.2017
Aktuelle Ausgabe : 28.09.2017
Verlag : Dark Diamonds
ISBN: 9783646300703
E-Buch Text 315 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

**Hüte dein Herz vor dem göttlichen Spiel des Schicksals**
Sie sind atemberaubend gut aussehend und spielen wie die Götter. Als die 21-jährige Kellnerin Jaelle zum ersten Mal die Rockband »The Hunting Gods« auftreten sieht, zieht es ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Denn sie erkennt ausgerechnet im unfassbar attraktiven Leadsänger ihre ehemalige Jugendliebe Myles wieder – den Jungen, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Dass Myles sie nun wie eine Fremde behandelt, sie ihn und seine hübsche Bandkollegin aber dennoch mit Getränken versorgen muss, ist der vielleicht schwerste Moment ihres Lebens. Zumindest bis dahin. Denn Myles ist nicht nur auf der Bühne ein Gott, er dient auch einem. Und ob die beiden es nun wollen oder nicht, die Götter haben ihre Schicksale längst miteinander verknüpft…

Meine Meinung:


Der Schreibstil war schlicht und einfach, leicht und locker, sehr flüssig, schnell und angenehm zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.  Bereits nach wenigen Seiten war ich mittendrin in der Geschichte und gefesselt von den Ereignissen.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir sehr gut gefallen. Sie war von Beginn an spannend und fesselnd, steckte voller Action und Gefühl. Die Thematik der Götter und die Verwicklungen untereinander waren sehr interessant, gut ausgearbeitet und spannend aufbereitet. Die Umsetzung ist absolut gelungen und einfach perfekt in meinen Augen. Die Geschichte hat alles, was ein unterhaltsames und gutes Buch für mich ausmacht. Griechische Mythologie, die Rache der Götter, die Jäger, ein Kampf gut gegen böse und ein Hauch Romantik haben eine runde und stimmige Geschichte geschaffen. Die Rockband und deren Namen fand ich absolut passend und fantastisch.

Die Charaktere sind sehr lebendig, facettenreich und unterschiedlich gezeichnet. Alleine schon durch ihre unterschiedliche Herkunft und ihr Wesen bringen sie viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Auch die Nebencharaktere sind sehr vielseitig. Viele sind mir sehr ans Herz gewachsen. Nicht nur die Truppe um Jaelle ist großartig. Sie haben alle ihre Stärken und Schwächen und zusammen ergeben sie ein klasse Team, das sich ergänzt und gegenseitig stützt und unterstützt.

Mehr möchte ich gar nicht verraten.Es lohnt sich, dieses Debüt genauer anzusehen und zu lesen. Eine fantastische Geschichte, die mir eine spannende und fesselnde Lesezeit beschert hat und die mir am Ende sogar ein paar Tränchen entlockt hat, so sehr habe ich mit den Figuren gelebt und gefiebert.

Fazit:


Eine großartige und fantastische Geschichte voller Gefühl und Spannung. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Cover Theme Day #10


Jeden Mittwoch findet bei Charleen von Charleen's Traumbibliothek der Cover Theme Day statt. Es gibt ein bestimmtes Thema, zu dem jeweils ein passendes Cover gezeigt wird.

Das heutige Thema lautet:

Zeige ein Cover mit einem roten Schriftzug


In meinem Bücherregal haben sich doch mehr Bücher mit rotem Schriftzug versteckt als gedacht. Ich habe mich für ein Buch entschieden, das ganz weit oben auf meinem SuB liegt, da es erst letzte Woche eingezogen ist.Gelesen habe ich es noch nicht. Das Cover ist schön romantisch und verschneit, perfekt für die kommende Jahreszeit.


 „Liebe, Schnee und andere Desaster“ von Nicola Doherty


Inhalt:

Für alle Schnee-Phobiker, Skeptiker und Nicht-Verliebte... Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, frei laufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …




Kennt ihr das Buch? Gefällt euch das Cover?


Einen schönen Mittwoch

Eure Christine

 
Übrigens: Anstatt hier alle eure Kommentare zu beantworten, besuche ich lieber euren Beitrag. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel ;-)

Dienstag, 17. Oktober 2017

Gemeinsam Lesen #93

Bei Schlunzen-Bücher findet jeden Dienstag die Aktion "Gemeinsam Lesen" statt, und auch diesmal bin ich wieder mit dabei. Die Idee gefällt mir gut.
Es gibt jede Woche 4 Fragen, wobei die ersten drei immer gleich sind und nur die vierte Frage variiert.





Hier sind meine Antworten:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling“ von Tanja Voosen
 und bin bei 43 %.

Und darum geht es:

Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist ein böser Fluch. Und auf einmal gibt es AVON: intrigant, zuckersüß und verflucht gefährlich ... Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert. Schnell wird klar: Nova muss ihren bösen Zwilling wieder loswerden. Sie muss mutig sein und über ihren Schatten springen. Vor allem aber braucht sie eine gute Freundin – am besten mit magischen Fähigkeiten. Denn gegen so viel schwarze Magie hilft nur eines: noch mehr Magie ...


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Nova und Fee gönnten sich nur eine kurze Verschnaufpause, ehe es weiterging..

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist einfach nur klasse. Unheimlich humorvoll und amüsant. Ich möchte wirklich nicht in Novas Schuhen stecken. Sie tut mir so leid, nur vom Pech verfolgt tritt sie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen, ihr passieren nur peinliche Dinge und dann auch noch diese Eltern! Gerade ist Fee in ihrem Leben aufgetaucht und ich hoffe, dass die beiden Freundinnen werden, damit Nova nicht mehr so einsam ist. Obwohl Fee ja genau das Gegenteil von Nova ist und wirkt wie die verloren gegangene Tochter von Novas Eltern. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

  4.  Wenn ein Buch verfilmt wurde, das du noch nicht gelesen hast, liest du dann erst das Buch oder schaust den Film?

Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal lese ich dann noch schnell das Buch, manchmal schaue ich erst den Film und lese das Buch im Nachhinein. Es kommt aber auch vor, dass ich nur den Film schaue oder nur das Buch lese. 

 Was lest ihr gerade? 

Einen schönen Dienstag
Eure Christine

Übrigens: Anstatt hier alle eure Kommentare zu beantworten, besuche ich lieber euren Beitrag. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel ;-)

Montag, 16. Oktober 2017

Rezension zu „Breaking the Rules“ von Rose Bloom

Rezension zu 
„Breaking the Rules“ 
von Rose Bloom




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.09.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.09.2017
ISBN: B075X26LJ6
E-Buch Text 260 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Liv Ihn umgibt etwas Dunkles, Trauriges, das ihn augenscheinlich beschäftigt. Ich weiß, er ist nicht gut für mich und ich setze alles aufs Spiel, trotzdem kann ich mich ihm nicht entziehen. Bennett Ihre schüchterne Art bringt mich völlig um den Verstand. Seit ich neu am College bin, läuft sie mir mit ihren langen Beinen immer wieder über den Weg, und ich kann mich nicht gegen die Anziehung wehren, die von ihr ausgeht. Doch es wäre besser, dagegen anzukämpfen. Für sie. Als der extrem gutaussehende Dozent Bennett Lewis neu an die California State kommt, drehen alle förmlich durch. Das zumindest denkt sich Liv, die mit dem Hype um den unnahbaren Lehrer überhaupt nichts anfangen kann. Denn sie hat nur eines im Kopf: ihren Abschluss in Psychologie und das mit summa cum laude. Männliche Ablenkung kann sie als Letztes gebrauchen! Doch wieso spielt ihr Körper in seiner Gegenwart völlig verrückt? Und wieso will sie hinter das Geheimnis kommen, das Bennett vor allen verbirgt und ihn anscheinend gebrandmarkt hat? Ein geheimes Spiel aus Anziehung, Leidenschaft und dunklen Geheimnissen beginnt, das eine Regel nach der anderen bricht. 

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr angenehm und flüssig zu lesen, locker, leicht und frisch. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Der Leser wird direkt mitten in die Handlung geworfen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.

Sehr gut haben mir die zwei Perspektiven gefallen. Dadurch hatte man einen guten und tiefen Einblick in beide Charaktere, Gedanken und Handlungsweisen. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzen, sie verstehen und mit ihnen fiebern. Ich konnte auch sehr gut verstehen, wie die schlimmen Ereignisse den damals 17-jährigen jungen Bennett aus der Bahn geworfen hat. 

Auch wenn die Handlung nicht wirklich Neues ist, hat sie mir sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Mir hat das sich langsame Annähern, das Knistern und Prickeln zwischen den beiden Protagonisten, die zwiegespaltenen Gefühle sehr gut gefallen. Sie werden sehr natürlich und authentisch beschrieben. Das Geheimnis um Bennetts Vergangenheit wird nach und nach gelüftet. Es ist wirklich traurig und schrecklich, was Alisa passiert ist. Damit hätte ich nicht gerechnet. An manchen Stellen hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht. Aber ansonsten hat mich die Geschichte wunderbar unterhalten.

Die erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen. Sie sind nicht zu platt und plump, nicht ordinär, sondern ansprechend und passend zur Geschichte, anregend und knisternd.

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch, die mich gut unterhalten und mir eine prickelnde Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine unterhaltsame, prickelnde und schöne Geschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen